_____The wolf in me <3_____ Gratis bloggen bei
myblog.de

hier startet die Gemeinschafts-FF von Cat, ChristineParker und Alexia namens

"DARK LIGHT" 

2.5.07 20:47


Lea


 "Ach... gar nichts. Ich denke nur, dass er, also josh, mit dir flirten will und auf eine süße Erwiderung von dir wartet!", erklärte ich. Leider gelang es mir nicht den Sarkasmus zu utnerdrücken. Chris war doch sonst auch nicht so schüchtern. an Josh scheint ihr echt was zu liegen.
Josh begann zu lachen. "Perfekt erklärt. 5 Punkte nach Ravenclaw", antwortete Josh neckend. "Ich denke meine Hübsche ist verlegen geworden.", fügte er hinzu. Er betrachtete Chris dabei liebevoll

 

Chris

Bei Salazar, hatte er mich gerade angestrahlt oder habe ich mir das nur eingebildet? Mein Herz schlug schneller und lauter, so dass es jeder in der Halle hören musste und ich konnte förmlich fühlen wie mir das Blut in den Kopf schoß und meine Wangen rosa färbte bei seinem Kompliment. Aber ich brachte keinen Pieps raus. Wenn er weg war würden mir tausend Erwiderungen einfallen aber jetzt war da...nichts. Als hätte er alles in sich aufgesaugt. Merlin, wird das heute im Gemeinschaftsraum peinlich....
Als er sich wieder zu Sevi und den anderen gesellte spürte ich seine Blicke wie die von Lea und Cat auf mir ruhen. Seine liebevoll, Cat und Leas belustigt.
"Was ist? Sagt es bevor ihr platzt! Dann geht es uns allen gleich viel besser!" entgegnete ich immer noch mit hochroten Kopf.


Lea

Ich strahlte Josh an. Momentan war ich einfach zu gut gelaunt. "Beim Ball wird dich wahrscheinlich Cat unterstützen. Ich hoffe du hast da nichts dagegen?" Ich strahlte Cat fröhlich an. Es machte einfach zu viel Spaß sie zu ärgern. Chris, die neben mir saß knuffte mich in die Seite. Natürlich sage ich nichts. Falls mir nichts rausrutscht.
"Werde ich nicht!", zischte Cat. Sie wirkte sehr wütend. "Aber du hast doch auch eine schöne Stimme, wenn ich mich recht erinnere.", sagte Josh. "Ich hätte dich gerne als Unterstützung. Ich wüsste ein paar tolle Duette, die ich schon immer mal singen wollte. Außerdem, wenn Chris dafür ist... sie hatte doch immer super vorschläge." Josh strahlte sie an. Ich grinste in mich hinein. Wie lange werden die beiden wohl noch zum zusammenkommen brauchen? Das Josh auch auf sie stand, sah doch ein Blinder.


Chris

"Was hältst du von "The fabulous Two" ? Oder ist das zu übertrieben?" fragte ich gerade in Leandras Richtung einem Apfel ausweichend, der meinen Luftraum durchkreuzte, während sich meine Augen wie von selbst auf den gerade eintretenden Josh richteten. Das wär fast ins Auge gegangen, verdammter Apfel. "Hmm...dort ist Josh. Wir können ja mal fragen was er dazu sagt!" warf Lea ein und winkte schon ungeduldig in seine Richtung. Mein einziger Gedanke war: Hoffentlich sage ich jetzt nichts Peinliches!

Lea


 Ich strahlte Christine an. Ich war genau ihrer Meinung.
"Ich stelle mich daneben. Ich könnte Flyer und Plakate zeichnen. Was hälst du davon?", fragte ich Chris und knuffte sie. Sofort waren wir voll im Planen der Plaktate und fragten uns wie wir das Duo nennen werden.
Cat bedachte uns derweilen mit bösen Blicken und begann bald mit dem Essen nach uns zu werfen, was unsere Begeisterung nicht im mindesten verminderte.


Chris

"Ich werd Auszüge aus meinem Tagebuch veröffentlichen. Aber da ich nicht glaube, dass du das schaffen wirst, wird mein Tagebuch sicher und ungelesen bleiben." entgegnete ich ihr.
"Wenn ihr zwei singt werd ich in der ersten Reihe stehen und euch anfeuern!".


Lea

"Ich werde Malfoy um eine Verabredung bringen. Das ist auch genauso, wie wenn man sich vor der ganzen Schule blamiert. Denn das ich meine Bilder ausstelle, wird euch wohl nicht reichen", grinste ich. Inzwischen war ich soweit, mir einzugestehen, dass er mir mehr als nur gut gefällt. Vor allem würde ich ihn gerne mal in echt zeichnen. Ihn als Model zu haben, wäre ein Traum. Ich seufzte und träumte von ihm. Er sah wirklich unverschämt gut aus.


Cat

"Ha ha ha sehr lustig Chris.. ich werd mich ja wohl mit ihm verabreden dürfen...auch wenn ich nicht mit ihm herumknutsche.. ich muss ja interesse zeigen sonst sucht er sich ne andere und das will ich ja nicht...", erklärte ich ihr mit einem Augenzwinkern als sich Lea zu uns gesellte. Sie fragte: "Na, was gibt es denn so tolles neues?" Chris und ich grinsten nur und erzählten ihr von unseren Gesprächen, komischerweise traute mir Lea es auch nicht zu das ich es bis Halloween durchhalten könnte nicht mit Sirius zu knutschen... Daraufhin war ich so sauer das ich den fatalsten Fehler meines Lebens begann, ich sagte: "Na schön! Wenn ihr es mir nicht zutraut, dann wetten wir!" "Klar! Okay machen wir", entgegnete mit Chris kampflustig. "Was machst du wenn du es nicht durchhältst?", fragte mich Lea interessiert. "Ich hab da so nen Vorschlag... also es ist noch nicht offiziell aber Josh wird am Halloweenball singen...das geht von unserem Freigegenstand aus.. das Lied das er singt ist eigentlich ein Duett... und unser Musiklehrer hatte eigentlich vor das ich dieses Duett mit ihm singe aber ich hab mich geweigert weil ich es hasse vor Leuten zu singen und außerdem viel zu nervös bin um einen Ton rauszubringen.. aber das wisst ihr ja...", Chris unterbrach meinen Redeschwall und sagte: "Also wirst du singen wenn du vor Halloween mit Sirus herummachst? Und du wirst dich vielleicht auch vor ganz Hogwarts blamieren, weil du wahrscheinlich keinen Ton rausbringst vor lauter Nervosität?" Ich nickte nur. Chris und Lea grinsten bis über beide Ohren...jetzt wo ich es vorgeschlagen hatte hielt ich es doch nicht für so eine gute Idee... Um von dem Thema abzulenken fragte ich: "Was tut ihr wenn ich es doch schaffe?"


Lea

In der großen Halle sah ich Chris und Cat gemeinsam an einem Tisch sitzen.
Ich setzte mich zu den beiden, die beide strahlten.
"Na, was gibt es denn so tolles neues?", fragte ich und warf meine Tasche neben mich.


Chris

Ein breites lächeln zierte mein Gesicht. Als wir in der Großen Halle saßen und quatschten, entgegnete ich ihr.
"Ich dachte, du wolltest ihn bis Halloween zappeln lassen? Oder ist das die neue Zermürbtaktik, ihm Hoffnungen machen und dann immer wieder versetzen?"


Cat

Ich grinste bis über beide Ohren... "Was würdest du sagen wenn ich sagen würde das ich ihn sogar relativ gut kenne?", fragte ich sie mit einem Augenzwinkern. Sie sah mich entgeistert an, "Woher", fragte sie mich. "Er ist der Cousin von Fernando... du weißt schon.. von meinem Ferien Techtel-Mechtel.. Josh war auf Besuch bei seinen Großeltern... ich war öfter mit ihnen aus, so Tanzen, in Bars und am Strand und so...", erklärte ich ihr, "Was denn denn Chissy sag bloß nicht das du ihn >magst<", ich zog das letzte Wort bewusst lächerlich in die länge so das Chris wieder laut zu lachen anfing und sie 5 Punkte abzug für Slytherin bekam. Als die 2 Stunden dann endlich vorbei waren gingen wir zurück zum Schloss und Sirius passte mich am Eingang ab. "Cat kann ich kurz mit dir sprechen?", fragte er mich höflich, ich nickte und ging mit ihm zur Seite, Chris blieb wartend wo sie war. "Ich..ähm...wollte dich fragen ob wir vielleicht mal gemeinsam ausgehen wollen oder uns...ähm...mal zu zwischendurch allein treffen könnten...oder so...", schloss er nach langem gestotter. Ich grinste ihn verstohlen an und antwortete: "Sicher! Warum nicht? Meld dich einfach wann und wo!", "Ja klar...mach ich dann...", antwortete er etwas verwirrt, er hatte wohl nicht erwartet das ich so schnell einschlagen würde. Mit einem breiten Grinsen ging ich zurück zu Chris und wir setzten uns noch in die Große Halle um zu quatschen...


Lea

Ich musste mich stark zusammenreißen um nicht einzuschlafen. Wenn seine Stimme wenigstens ein wenig spannender wäre.
Auf einmal kam mir eine Idee. Ich nahm ein Blatt Papier aus meinem Block und malte Binns, wie er von seiner langweiligen Stimme einschlief. Mein erstes magisches Bild. Ich fand es sehr gelungen und beschloss es nachher Cat und Chris zu zeigen. Schnell makierte ich mir noch die Seiten, die Binns heute erwähnen wird. Wenigstens schreibt er dass immer auf die Tafel. Danach malte ich noch ein wenig vor mich hin.
Auf einmal spürte ich eine Hand auf meiner Schulter. Es war Pierre. "Was machst du hier? Du bist doch eine klasse über mir.", fragte ich ihn. Er erklärte mir, dass er frei hat und dass er mich besuchen wollte. Das fand ich total süß. Ich strahlte ihn an. So redeten wir noch kurz über meine bilder. Er sah auch meine Lucius-Zeichnung, die er sofort erkannte. Er lachte darüber. Immerhin hatte ich Lucius mit seinem arroganten Blick und mit seinen Lakaien, die den Saum seiner Roben küssten gezeichnet. Pierre fand ihn gut getroffen. Nach einiger Zeit fragte ich ihn nach dem Abend. "Haben wir.. ich meine, wir haben doch nicht wirklich oder?", fragte ich ihn vorsichtig. Er lachte. "Was wenn ich jetzt ja sagen würde?", fragte er keck zurück. Ich schaut erschrocken und wurde rot. Er lachte. "Wir haben nicht. Du bist in der Halle eingeschlafen und ich hab dich noch in dein Zimmer gebracht. Die Treppe hab ich einfach ausgetrickst."


Chris

Wenn Cat auch vieles zutraute, DAS gehörte nicht dazu. Sirius wird sie wohl schon vor Halloween umstimmen können. Nach den unzähligen Ermahnungen und den noch unzähligeren Lachanfällen viel mir ein, dass ich sie ja noch etwas fragen wollte. Mit bewusst desinteressierter Stimme fragte ich: "Cat du kennst doch Josh Zabini aus meinem Haus, oder? Nicht zu übersehen, groß, schlank, südländischer Typ, schwarze Haare und ein Lächeln, das...aber ich schweife ab. Was ich dich fragen wollte, hat er nicht auch Musik belegt?"
Am besten nicht in ihre Augen schauen, sonst kann sie in mir lesen wie in einem offenen Buch, dachte ich bei mir.
Ich konnte ihre Neugier förmlich spüren, als ihr Blick auf mir ruhte.


Cat

"Wow unsere kleinen Streberlein können ja auch mal was....ähm...anderes tun als nur lernen", lachte ich und Chris stimmte mit ein. "Nein.. meiner war eig. nicht wirklich spannend", während ich das sagte warf ich einen Blick zu Sirius hinüber der sich mit Remus eifrig unterhielt und einen undefinierbaren Gesichtsausdruck aufgesetzt hatte.... "Was schaust du denn so verträumt zu den Jungs?", fragte mich Chirs neckend und ich lachte.. "Naja, es ist vielleicht doch ne Kleinigkeit passiert...", flüsterte ich nun, Chris wurde nun noch aufmerksamer..."Ja was denn?", fragte sie neugierig. "Ich hab ja gestern beim Essen Sirius eine verpasst... das hast du sicher mitbekommen.. naja.. ich bin dann früher raufgegangen weil ich mich bei Sirius entschuldigen wollte... als ich dann oben war hat er mich ziemlich blöd angemacht und so.. und heut morgen meinte Remus das, dass vollkommen klar sei, weil Sirius anscheinend in mich verschossen ist... da hab ich dann Remus gesagt er soll Sirius gewisse Dinge von mir ausrichten...", ich erzählte ihr das was ich zu Remus gesagt hatte und sie lachte, "und wie lange willst du ihn hinhalten?", fragte sie mich. "bis Halloween!", antwortete ich entschlossen. "tut mir leid Cat aber das schaffst du nie im Leben! Ich weiß genau das du auf ihn stehst!", Chris lachte mich regelrecht aus und ich sah sie trotzig an, "Mal sehen... ich versuchs zumindest", entgegnete ich ihr kühl... Sie lachte nochmehr so dass wir mehrmals von der Lehrerin ermahnt wurden....


Chris

Mit Cat im Schlepptau schlenderten wir zu den Ländereien und gegaben uns in eine weitere Doppelstunde des Grauens..ähm ich meine Pflege magischer Geschöpfe. Naja wenigstens konnte ich so volle 2 Stunden ungestört mit Cat quatschen.
"Und Cat, war dein erster Abend nach den Ferien auch so...interessant wie bei Lea?" Ich erzählte ihr ihn groben Zügen was sich gestern alles im Ravenclawturm laut Leandras Erzählungen abgespielt hatte und wartete begierig auf ihre Reaktion und Antwort.


Lea

Chris und Cat machten sich sofort auf den Weg zu den Ländereien. Ich fragte mich, wer dieses Jahr den Job hat. Wahrscheinlich wieder eine Frau die Vorschwärmt wie süß doch Einhörner sind. Gott sei dank, habe ich das Fach abgewählt. Statt dessen habe ich jetzt einen Zeichnen-Kurs, Chris besucht einen Literaturkurs statt Alte Runen und Cat einen Musik-Kurs ebenfalls statt Alte Runen. Ich mag Alte Runen. Auch wenn ich sonst Sprachen und Übersetzen nicht wirklich mag. Aber das halte ich für sinnvoll vor allem im Zusammenhang mit Geschichte.
Ich setzte mich, vor dem Geschichte Klassenraum auf den Boden und versuchte den Gang mit dem Blick auf die Treppen graphisch festzuhalten. Entgegen vieler anderer Zauberer hielt ich nicht viel von den sich bewegenden Zeichnungen. Ich machte am liebsten einfache Kohlen- oder Bleistiftzeichnungen. Mit Farben konnte ich nicht viel anfangen.
Nach und nach kamen die anderen Schüler.


Cat

Zaubertränke war soo langweilig... ich saß da und kritzelte in meinem Buch herum während Lily eifrig mitschrieb... Als wir dann den Auftrag bekamen den eben erwähnten Trank zu mischen, kam wenigstens ein kleines bisschen Schwung in die Bude. Lily und ich schafften es mal wieder einen perfekten Zaubertrank zu kreieren und wurden sogleich von Slugghorn über alle Berge gelobt. Netterweise ließ er uns deshalb früher vom Unterricht verschwinden. Beim Mittagessen entdeckte ich Chris und Lea die gemeinsam die Halle betraten. Nach dem Essen stand Pflege magischer Geschöpfe auf dem Plan... ich fragte mich noch immer warum ich dieses bescheuerte Fach für meinen UTZ gewählt hatte... Das Fach auf das ich mich am allermeisten freute hatte ich am Donnerstag Nachmittag...es war mehr oder weniger kein magisches Fach... Musik... ich singe einfach zu gern und mal unter uns gesagt... so schlecht bin ich darin nicht...(;-) Immerhin hatte ich Gesangsstunden seit ich 6 war... und in diesem Fach nehmen nie wirklich viele Leute teil, darum können sich die Lehrer besser auf jeden einzelnen konzentrieren. Als ich allein aus der großen Halle trat traf ich Chris und wir gingen gemeinsam zu Pflege magischer Geschöpfe...


Chris

Schon zielstrebig zur Großen Halle hinsteuernd, ging ich geistig schon die nächsten Stunden durch. Wenn mich nicht alles täuschte hatte ich nach der Mittagspause, und somit nach dem großen Schlemmen, Pflege magischer Geschöpfe mit den Gryffindors. Dann kann ich Cat ja fragen was sich bei ihr alles gestern noch so getan hat.
Am Slytherintisch ließ ich mich stöhnend auf meinen üblichen Platz nieder und begann meinen Teller anzuhäufen bis ich mich beobachtet fühlte und mich suchend umdrehte. Ich blickte in Joshs belustigte Augen, die quer über den Tisch hin jede meiner Bewegungen verfolgte.
Das Blockstehlen werd ich wohl verschieben müssen, dachte ich so bei mir und fing an zu essen.


Leandra

Den Block stopfte ich meine Unhängetasche und ging in die große Halle um etwas zu essen.
Danach werde ich noch das Buch für die nächste Stunde holen. Wir haben Geschichte. Binns war passender Weise zum sterben langweilig, aber das Fach selber interessiert mich sehr.
Nachdenklich blickte ich über die Ländereien. Vielleicht sollte ich in der Mittagspause noch einmal malen gehen.


Chris

Beim Fadisieren in fiel mein Blick von Zeit zu Zeit auf Leas Block hinüber. Ihre Stundenkunstwerke wird sie sicher irgendwann mal ausstellen. Die vielen "Lucius" waren eindeutige Zeichen, die selbst Leandra zu deuten möglich sein müsste. Als sie ihren Block ganz schnell zuklappen ließ, so als wolle sie etwas verstecken wurde meine Neugier nur noch mehr geschürt. Ich werd ihn wohl in der Mittagspause klauen müssen....


Lea

"Ich glaube, sie verwandelt schüler immer in die tiere und dann verwandeln wir sie immer weiter. Auf jeden Fall ist das tierquälerei...", flüsterte ich ihr zu.
Die Stunde war dann gott sei dank bald aus.
Wie üblich hatte ich meinen block vollgemalt. Ich fragte mich nur, warum ich so oft Lucius auf meinen block geschrieben habe. Sonst war auf meinem block noch ein paar skizzen von menschen, ein paar mal wie lange die stunde noch dauert, "langweilig" und "fad" zierte auch meinen block. Schnell schloss ich ihn, bevor Chris noch das "Leandra Malfoy" findet...


Chris

"Oi, wie lang dauert die Stunde noch? Langsam dürften ihr ja die Tiere ausgehen. Mal davon abgesehen, dass wir hier das Katzenfutter verwandeln." Unsere Maulis krabbelten bereits auf dem Tisch herum und knabberten sich gegenseitig an.


Lea

"Hmm...wieso macht deine ratte nicht miau???", fragte ich zu Chris rüber. Irgendwie fand ich das unfair.
"Und nun verwandeln sie die katze mit dem umkehrspruch wieder zurück.", wies uns McGonagal an.
Das klappte nicht bei jeden. Irgendwie ödete mich die Stunde an. Nach einer Minute war meine Katze wieder eine Katze und die restlichen 10 minuten langweilte ich mich.
"Nun holt sich bitte jeder einen Fisch und verwandelt ihn danach in einen Maulwurf.", lautete der nächste Auftrag



Chris

Katzen in Ratten verwandeln ist nicht sonderlich schwierig, wenn man im Sommer ganz anderes transformiert hat. Aber irgendwie ist das Tierquälerei. Manche dieser Versuche gehen nach hinten los und die arme Katze kann nur mehr durch einen Strohhalm ihren Fisch zu sich nehemen.
Meine verwandelte Katze war, nachdem ich im Buch geblättert und gefunden hab, worüber McGonagal vorhin die ganze zeit geschwafelt hat, eigentlich ganz ansehnlich. Das Muster, das sich durch ihr graues Fell zog war zwar noch ganz Rattenuntypisch aber dafür gab sie die richtigen Laute von sich.


Lea

Es wirkte fast so, als ob Chris sich genauso wenig auf den Unterricht konzentrierte wie ich. Nur sie war ein Slytherin, die passten so und so so gut wie nie auf.Aber ich, als ein RAvenclaw begann sowas wie einen Mord. "Und nun verwandeln sie Ihre Katze, in eine graue Ratte. Mit dem Spruch, den ich Ihnen gerade gezeigt habe.", sagte McGonagal zu uns.
Ich hatte nicht die geringste Ahnung von was für einem Spruch sie redete. Schnell schaute ich was für eine Seite der vor mir hatte und ich überflog die Seite.
"Sollen wir den Spruch machen?", fragte ich Susan, die vor mir saß. Diese antwortet leise - man soll im unterricht ja nicht reden - mit einem ja und schaute mich an, als seie ich wahnsinnig. Ich probierte den Spruch aus. McGonagal stand gerade neben mir. Die Katze wurde immer kleiner und grauer. Optisch sah sie aus, wie eine Ratte, doch dann schaute sie mich an und machte "miau". Chris neben mir kicherte. "Guter Versuch Miss Grey", sagte McGonagal. Das war ja nahezu ein Lob. Ich wurde rot und strahlte die Ratte mit Katzenstimme an.


Chris

Durch die Störung, die das Auftauchen der Schreckschraube mit sich führte, mussten wir leider unser Gespräch unterbrechen. Die Ausführungen blendete ich irgendwann aus und gab mich meinen Tagträumen hin. In jedem einzelnen tauchte Josh als Hauptperson auf... woher das wohl kam? Josh, mit diesem glitzern in den Augen und diesen Grübchen und... "Miss O'Connel würden Sie bitte wiederholen, was ich gerade gesagt habe!" Mist! "Tut mir leid, ich war gerade in Gedanken!" Die 5 Punkte konnte Slytherin verschmerzen.


Lea

"Meinst du wirklich? Schade... Pierre war echt toll. Vielleicht müssen ihnen Mädchen nur mal Tipps geben.", Ich zwinkerte Chris zu. In dem Moment kam McGonagall zu uns. Daher konnte ich leider nicht weiter über Malfoy reden. Was ich wirklich schade fand. Mein Sarkasmus hat einmal wieder ihren Höchststand erreicht.
McGonagal begrüßte uns kurz und begann natürlich sofort mit dem Stoff. Anfangs versuchte ich noch ihren Ausführungen zu folgen, doch nach kurzer Zeit gab ich auf und begann zu träumen. Natürlich von Pierre. Nur warum mische sich immer wieder Malfoy in die Träume ein? Ich verstand es nicht.


Chris

"Streit nicht ab, was offensichtlich ist! Und was diesen Pierre betrifft: Du warst in deinem Bett und soviel ich weiß sind die Ravenclaw-Jungs nciht sonderlich einfallsreich. Den Mädchenschlafsaal erklimmen die nicht so schnell. Vielleicht hast du nicht mehr in deinen Pyjama gefunden und dich einfach so ins bett gelegt."überlegte ich vor mich hin.

Lea

Ich seufzte. "Wie oft soll ich noch sagen, dass ich nicht in Malfoy verliebt bin?? Oder soll ich es mir auf die stirn tattowieren lassen? Wie wir auf das bruderschaft trinken gekommen sind? keine ahnung. Ist einfach so entstanden. War wohl der alkohol daran schuld. Es war auf jeden fall lustig. Und ob es ein danach gab, weiß ich ja nicht mehr."


Chris

"Suchst du jemanden bestimmten? Malfoy hat, glaub ich, jetzt Kräuterkunde, also brauchst du dir nicht den Hals so verrenken. Oder suchst du deinen rebellischen, süßen Pierre? Wie seit ihr eigentlich aufs Bruderschaftstrinken gekommen...und auf das danach?" fragte ich Lea schmunzelnd. Mittlerweile standen wir vor dem Klassenzimmer zu Verwandlungen und warteten darauf, dass die Schreckschraube "McGonagal" endlich auftauchte.
Hoffentlich ließ sie es bei Josh bewenden.


Leandra

Ich zog eine Augenbraue hoch. Dachte sie ernsthaft, ich würde den Themawechsel nicht bemerken.
"Über Josh reden wir später noch einmal. Pierre ist ein süßer Ravenclaw. Nicht ganz so streberhaft wie die anderen. Er macht sogar hin und wieder witze über Lehrer. Du weißt ja, dass das für einen Ravenclaw schon sehr rebellisch ist. Gestern Abend haben wir noch gequatscht, Butterbier getrunken und irgendwann hat er noch ein bisschen Feuerwasser eingeschenkt. Und naja... dann kam es wie es kommen musste. Nachdem wir Bruderschaft getrunken haben setzt es bei mir aus. Ich bin nur heute in der Früh nicht mehr wirklich angezogen in meinem Bett aufgewacht. Natürlich mit einem riesigen Kater." Ich seufzte und suchte den Gang nach Pierre ab


Chris

Ich schluckte und Röte stieg mir ins Gesicht. Ihr fiel aber auch wieder alles auf. "Naja...Ja! Josh ist ein Freund. Ein wirklich, wirklich guter Freund. Ein wirklich, wirklich guter Freund, der nebenbei bemerkt noch verdammt gut aussieht und genau mein Typ ist." Thema wechsel. "Pierre? Welcher dieser Streber ist das? Kenn ich den?"


Leandra

"Naja, aber ich denke dass ich gestern abend noch etwas mit diesem Pierre hatte. Leider bin ich mir aber nicht sicher. Ich bin alleine in meinem bett aufgewacht und kann mich an gestern abend nicht mehr erinnern. Aber wer weiß." Ich lächelte leicht. Im Augenwinkel sah ich wie Josh Chris anstrahlte. "Und was ist mit dir und Josh??? Ist das vielleicht etwa was 'anderes?", fragte ich halb lachend.


Chris

Über Leandras Ausspruch musste ich lachen. "So wie du ihn anschaust willst du mit Sicherheit etwas von ihm. Und falls es dich beruhigt, er beachtet dich...zumindest wenn du seine 'Autorität' so untergräbst und zu uns an den Tisch kommst." Beim letzten Teil troff meine Stimme voll Sarkasmus. Am Ausgang der großen Halle erhaschte ich noch einen flüchtigen Blick auf Josh, der wohl etwas vergessen hatte und jetzt noch mal die Große Halle betrat. Wieder mit diesem unverschämt anziehenden Lächeln im Gesicht.


Leandra

"Ich denke, dass die Götter ganz einfach gegen uns sind. Aber beugen wir uns unserem Schicksal." Ich hackte mich bei Chris unter und entgegende den wütenen Blicken der Slytherins, vor allem von ihrem "Eisprinzen", trotzig. Was andere von mir denken, konnte mir ja eigentlich egal sein. Aber das ist nicht so. Leider nicht. Also wir bei Malfoy vorbeikamen, knuffte mich Chris in die Seite. "Verdammt noch mal. Was hast du eigentlich die ganze Zeit mit Malfoy? Ich will nichts von ihm. Wirklich nicht!", fuhr ich sie an, sobald wir die große Halle verlassen hatten.


Chris

Als Lea mit mir ihren Stundenplan verglich, stellten wir fest, dass wir außer Verwandlungen, Arithmetik und Zaubertränke nichts gemeinsam haben. Aber Arithmetik haben wir sowieso alle gemeinsam, genauso wie Alte Runen.
"Bei Salazar, Gott muss mich wahrlich hassen. Mir in der ersten Stunde gleich Verwandlungen aufbrummen. Da kann man nicht mal schlafen! " murmelte ich verdrossen.

Lea


 Nach dem eher kurzen Frühstück ging ich zu Chris hinüber und verglich ihren Stundenplan mit meinem. "Ach, wir haben ja nicht viel gemeinsam.", murmelte ich enttäuscht. Ich hörte ein abfälliges Schnauben und bemerkte das Malfoy mich böse Anschaute. Wahrscheinlich fand er es nicht sonderlich gut, dass ich mich kurz zu Chris gesetzt habe um meinen Stundenplan mit ihrem zu Vergleichen.
Die nächste Stunde hatten wir gemeinsam "Verwandlungen" bei McGonagall. Das war ja ein guter Start ins neue Schuljahr.


Cat

Am nächsten morgen stand ich vollkommen ausgeschlafen auf, da war ich aber wahrscheinlich die einzige. Lily erzählte mir im Mädchenwaschraum das sie gestern Abend knutschend mit James im Gemeinschaftsraum gesessen hatte. Ich wiederum erzählte ihr von meinem Gespräch mit Sirius, sie zuckte nur mit den Achseln. Das Frühstück ließ ich ausfallen, ich passte Remus auf dem Weg dort hin ab und zog ihn mit mir in ein leeres Klassenzimmer um mit ihm über den Vorfall zu reden, als ich ihm von gestern Abend erzählt hatte, kam er einige Schritte auf mich zu und flüsterte mir ins Ohr: "Schnallst du das denn nicht Cat? Sirius ist eifersüchtig..er wäre gern an meiner Stelle und somit dir näher..Cat er steht auf dich!" Ich stolperte einige Schritte zurück, "Davon hätte ich noch nie was gemerkt, er ärgert mich ständig und ist oft fies zu mir... also warum sollte er?", entgegnete ich aufgebracht. "Schon mal was von dem Sprichwort gehört: Was sich liebt das neckt sich?", fragte mich Remus lachend. Ich sah ihn böse an: "Okay, du weißt das ich Sirius auch mehr als mag, aber wenn er so ein Vollidiot zu mir ist griegt er mich nie! Richt ihm das von mir aus! Ich bin nicht leicht für was festes zu haben! Wer mich als Freundin will muss sich um mich bemühen, nett und lieb zu mir sein und sich nicht wie ein Trampel benehmen und gemein zu meinen Freunden sein! Das kannst du ihm alles von mir ausrichten!", erklärte ich Remus. Ich würde Sirius noch lange genug zappeln lassen, nein, so einfach war ich nicht zu haben... frühestens am Halloweenball würde er die Chanche auf einen Kuss bekommen... bis dahin werde ich ihm schon noch beibringen wie man sich einem Mädchen gegenüber benimmt... ich grinste in mich hinein und Remus sah mich fragend an, ich winkte ab und wir machten uns auf den Weg um doch noch zu Frühstücken... als wir dann unsere Stundenpläne hatten machten wir uns auf den Weg in die Kerker zu Professor Slughorn und seinen Zaubertränken.....


Chris

Der nächste Morgen kam viel zu früh. Verschlafen rieb ich mir die Augen und schlurfte zu den Duschen. Als ich durch den Gemeinschaftsraum eilte stieß ist mit Josh zusammen, der ebenfalls gerade in die Große Halle zum Frühstück wollte. Müde und koffeinlos wie ich war, wäre ich gestolpert oder noch schlimmeres wenn er mich nicht geistesgegenwärtig aufgefangen hätte. Etwas, das er bis jetzt, so weit ich beobachtet habe, noch nie getan hatte. Ein verlegenes "Danke Josh!" murmelnd als er mich wieder aus seinem Griff frei gab und ein schelmisches Grinsen aufzog. "Immer wieder gern, aber pass lieber ein wenig auf, sonst muss man dich noch auf die Krankenstation bringen, Chris."
An meinem Haustisch angekommen und immer noch über Josh grübelnd, suchte ich die Halle nach Cat und Lea ab. Lea saß bereits an ihrem Tisch und ich nickte ihr zu.
 

Lea


 Am nächsten Morgen wachte ich mit starken Kopfschmerzen auf. Das letzte an das ich mich vom Abend erinnern konnte, war das ich mit ihm noch ein paar Butterbiere getrunken habe. Irgendwann am Abend hab ich dann auch noch Bruderschaft mit ihm getrunken. Nur wie war ich wieder ins Bett gekommen? Und vor allem was hatte ich danach noch alles getan? Auf jeden Fall war ich alleine in meinem Bett. Das ist schon mal ein guter Anfang.
Verschlafen rieb ich mir die Augen und begab mich unter die Dusche. Ich beschloss Pierre nach allem zu fragen. Ja, das wär sicher eine gute Idee.
Nach einiger Schönheitspflege fand ich, dass ich zwar immer noch verschlafen und fertig aussah, aber nicht mehr wie eine wandelnde Alkohlleiche.
Am Frühstückstisch fand ich Pierre nicht vor. Sofort hielt ich ausschau nach Cat und Chris.


Cat

Sirius verließ die Halle kurz nachdem er mit essen fertig war - allein - es tat mir irgenwie leid was ich gemacht hatte also stand ich auf und folgte ihm... Ich traf ihn erst im Gemeinschaftsraum an, da er wohl einige Abkürzungen genommen hatte die ich nicht kannte. "Sirius?", fragte ich leise in die Stille hinein die im Gemeinschaftsraum herrschte und wurde nur mit einem finsteren Blick bedacht der mir irgendwie weh tat. "tut mir Leid", fing ich leise an, "Aber du warst so gemein zu ihm und hast dich nicht einmal dafür entschuldigt und hast nur so Schwachsinn geredet und so.." Sirius sah aus dem Fenster und ignorierte mich anscheinen, doch das wollte ich mir echt nicht gefallen lassen. "Warum bist du so sauer auf Remus?", hackte ich nach. "Hast du meinen Brief im Sommer bekommen?", fragte Sirius auf einmal. "Nein tut mir leid! Ich hab nicht einen Brief bekommen in den Ferien, von niemandem..", antwortete ich und sah Sirius nachdenklich an. "Naja du müsstest auch ohne diesen Brief draufkommen warum ich so sauer auf Remus bin!", entgegnete mir Sirius zornig und verschwand im Jungenschlafsaal. "Was zum Teufel hat er nur?", ich hatte das wohl laut gesagt denn plötzlich sprach mich eines der Portraits an: "Aber meine Liebe ist das nicht offensichtlich warum er sauer auf deinen besten Freund ist?" Ich sah die junge Frau im Portrait fragend an, sie lachte nur und meinte: "Also nicht? Tja dann musst du selbst draufkommen..." jetzt war ich wirklich sauer! Was meinte diese dumme Kuh damit? Ich ging zornig in den Schlafsaal und schrieb meinen Vater einen Brief in dem ich fragte ob er vl. irgendwo einen Brief für mich gefunden hatte. Schließlich legte ich mich ins Bett und schlief ein bevor die anderen kamen....

Leandra

Wie langweilig kann einem einzigen Mensch sein? Der Großteil der anderen Ravenclaws langweilte mich nur. Ich verstand mich gut mit ein oder zwei, aber mit niemanden so gut wie mit Chris und Cat. Das Gespräch meiner Nachbaren ging nur um ein Buch, das ich vor 2 Jahren gelesen habe und auch damals schon mies war.
Ich merkte, wie mein Blick immer wieder zu Lucius rüber schwenkte. Einmal hatte ich kurz das Gefühl, dass sein Blick meinen streifte, doch das musste nur eine Einbildung gewesen sein.
Auf einmal ließ sich Jean-Pierre neben mich fallen. "Na, wie haben wir denn die Ferien verbracht?", fragte er mich. ich erzählte ihm ungefähr die selbe Geschichte wie Cat und Chris. "Dein Bruder hat dir wohl wieder einmal dazwischen gefunkt? Wie kann er nur?", antwortete er empört. "Er kann es ganz einfach, durch seinen Körper. Er trainiert viel und das merkt man ihm auch an.", antworte ich mit leicht genervten Tonfall. "Lass uns lieber über was anderes reden. Wie waren deine Ferien?" Ich quatsche noch einige Zeit mit ihm.

Chris

Am Slytherintisch herrschte wieder einmal Grabesstille, damit sie auch ja alles mitbekommen was Malfoy sagt. Als ich desinteressiert mit Sevi zu quatschen anfing, fing ich einen nicht gerade freundlichen Blick von Bella ein. Sie Josh Zabini und Severus gehören zu den engsten Freunden von Lucius. Dass ich so nahe an dem "Eisprinzen", wie sie ihn oft zu nennen pflegen, rede ohne gefragt zu werden oder ihn zu beachten, ging ihm natürlich gegen den Strich. Aber was kann ich für meine große Klappe.
Natürlich verfolgte ich aus den Augenwinkeln wie Cat Sirius eine geklebt hat, konnte mir aber nicht vorstellen was an dem Gryffindortisch vorgefallen sein könnte. Bei Leandra schien nicht viel los zu sein, denn sie sah leicht gelangweilt in die Runde und streifte immer wieder über die Mitte des Slytherintisches wo Lucius saß. (natürlich! Wo auch sonst?)

Cat

Wir kämpften uns gemeinsam aus den Zug und schafften es eine Kutsche für uns zu ergattern. In der großen Halle angekommen mussten wir uns leider trennen und jeder schritt zu seinem Tisch. Ich setzte mich sofort zu Remus und den anderen und klinkte mich in die Unterhaltung die sie gerade führten ein. Als Dumbledore mit seiner Rede endete begann das große Essen. Während des Essens kam es dazu, dass Sirius ständig Remus anpflaumte und es nicht lassen konnte ihn anzufauchen und zu ärgern. Ich konnte mir wirklich nicht vorstellen was mit ihm los war! Was brachte ihn bloß dazu so schlecht mit einem seiner besten Freunde umzugehen. Als Sirius nach einiger Zeit noch immer weitermachte, sagte Remus schon gar kein Wort mehr und James mischte sich ein: „Jetzt mach mal halblang Sirius! Was soll denn das?“ „Hab doch gar nichts gemacht..“, erwiderte Sirius schulterzuckend. Nun Reichte es mir ich beugte mich über den Tisch und verpasste Sirius eine das es krachte und der ganze Tisch neugierig zu uns beiden blickte. Eigentlich mochte ich Sirius ja, ohne es mir einzugestehen, sogar mehr als nur ein einfaches mögen, aber meinen besten Freund so zu behandeln, dass konnte ich einfach nicht zulassen. Sirius sah mich entgeistert an und ich begann, als wäre nichts gewesen, mit dem Nachtisch, das einzige was ich zu ihm an dem Abend noch sagte war: „Das Geschieht dir recht, nur das dus weißt!“ Remus grinste und wir unterhielten uns gut…komischerweise sagte Sirius den ganzen Abend kein Wort mehr….

Leandra

Ich konnte mir den Vorwurfsvollen Blick einfach nicht verkneifen. Ich wusste selbst nicht warum, aber ich wollte nicht das jemand etwas böses über Malfoy erzählte. Dabei wusste ich selber doch am besten, was für ein ungemeiner Trottel er ist. Ich verstand mich teilweise selber nicht. Aber er sieht echt gut aus. Bei Merlin! Was hatte ich nur für komische Gedanken! Das muss an der langen Zugfahrt liegen. Einen anderen Grund kann es dafür einfach nicht geben.
Ich hörte nur mit halben Ohr zu, als Cat von ihren Freunden aus Gryffindor erzählte. Es interessierte mich im Moment nicht wirklich. Doch als Remus Name fiel klinkte ich mich wieder in die Unterhaltung ein. "Kam das nur mir so vor, oder hat seine Abneigung gegen Chris in der letzten Zeit noch zugenommen? Und das nur weil unsere arme Chris Slytherin ist. Das ist doch wirklich nicht fair." Chris antworte leicht zynisch. "Das selbe Problem hat doch auch Sev mit Cat." "Stimmt auch wieder. Aber egal." Ich spürte wie der Zug stehen blieb und fiel wieder halb auf die Bank zurück. "Ich glaube wir sind da.", fügte ich noch unnötig hinzu.

Chris

"Nein sollten wir?" Ein Lächeln huschte über mein Gesicht. "Na klar haben wir dich vermisst. Warst du bei Remus und den Jungs oder hat dich unser "Schulsprecher" abgefangen und zugetextet?"
Den leicht vorwurfsvollen Blick von Leandra gekonnt ignorierend, warf ich noch ein "Bei uns hast du nichts Tiefgründiges verpasst. Ich hab Lea nur grad von Lucius' Größenwahn erzählt. Die jüngeren haben alle Angst und die in seinem Jahrgang wollen in seinem Windschatten stehen damit sie mehr beachtet werden. Echt peinlich. Gibts den Gryffindors allgemein noch was Neues oder noch immer alles beim Alten?"


Cat

"Remus ist in meinem Haus mit mir Vertrauensschüler, aber das müsstet ihr eh noch vom letzten Jahr wissen....Ah da kommt er schon!", antwortete ich. "Hi Kleines!", begrüßte mich Remus und nickte den anderen nur zu. Er hatte irgendwie etwas gegen Chris...wahrscheinlich weil sie aus Slytherin war und mit Schniefelus ähmm.. ich meine Severus befreundet war.... naja egal es störte mich nicht wirklich es muss ja nicht jeder jeden mögen... "Sag mal Remus wer weißt du wer mit Malfoy Schulsprecher ist?", fragte ich ihn. "Ja, irgendso eine aus Hufflepuff..weiß leider nicht wie sie heißt..", doch Remus wurde unterbrochen als auch noch die letzten Vertrauensschüler mit den Schulsprechern eintrafen. Malfoy spielte sich furchtbar auf und die Schulsprecherin aus Hufflepuff sagte nicht ein Wort....meine Vermutung war, dass Malfoy sie irgendwie eingeschüchtert hatte, die Arme, Samantha Bones (wie wir erfuhren), sie tat mir wirklich leid! Ich würde mich sicher nicht von Malfoy irgendwie unterkriegen lassen... Nach der Versammlung gingen Chris und Leandra schon einmal vor in unser Abteil, ich blieb bei Remus und begleitete ihn zu den anderen Jungs. "Ist Peter auch bei euch?", fragte ich, "du weíßt ja,..ich mag ihn nicht sonderlich.." "Ja sicher ist er auch da... und ich weiß einfach nicht was du gegen ihn hast er ist doch genauso ungefährlich wie ein Knuddelmuff!", verteidigte Remus seinen Freund. "Naja du weißt ja auch Knuddelmuffs können beißen!", lachte ich und zwinkerte ihm zu. "Ach ja tu mir nen Gefallen, falls du mir vom Sommer irgendwelche Tächtelmächtel-geschichten erzählen willst dann tu das bitte nicht neben den dreien... die sind alle irgendwie sauer weil sie in den Ferien keine Dates hatten...", erklärte mir Remus. Ich zuckte mit den Schultern und nickte schließlich, Remus öffnete mit Schwung die Tür und das erste was ich hörte war Lilys Stimme, ich sah mich verwirrt um und sah sie neben Peter sitzen. Ich blickte sie fragend an und sie erwiederte nur: "Was denn? Mir war eben langweilig!" "Ja, ja...und gar nicht mehr sauer nicht wahr?", entgegnete ich ihr. "Doch, doch! Warum glaubst du sitzte ich neben Peter?", zischte sie mir leise zu und ich lachte auf.. und ließ mich schließlich zwischen Sirius und Remus nieder.. "Und wie war dein Sommer so?", fragte mich Sirius. "Sehr schön ich war in Spanien bei meinen Großeltern und hatte einige nette Be...", Remus stieß mir mit dem Ellbogen in die Rippen, "einige nette Wochen dort..", schloss ich und warf Remus ein paar böse Blicke zu, ich unterhielt mich fast die ganze Fahrt mit Sirius als ich bemerkte das es dunkel wurde machte ich mich auf den Weg zurück zu Chris und Leandra. Wieder zurück im Abteil fragte ich sie: "Und habt ihr mich vermisst?"... als ich bemerkte das die beiden ihre Umhange schon anhatten zog ich mich ebenfalls um...

Leandra

"Der zweite Vertrauensschüler ist bei uns Herbert Chorley und bei uns ist kein Schulsprecher dabei. Malfoy ist also Schulsprecher geworden??", fragte ich wohl eine Spur zu neugierig nach, denn Chris und Cat warfen mir gleich Blicke zu. Ich war wirklich nur neugierig. 
 

Chris

Kurz unser Kussgespräch unterbrechend, blicke ich auf und antworte: "Schulsprecher ist glaub ich Lucius Malfoy und der zweite Vertrauensschüler aus Slytherin ist Tiberius McLaggen. Und wer ist bei euch noch?" hakte ich nach.


Leandra

Genervt verdrehte ich dich Augen. "Ich sag nur eins Brüder. Aber wenigstens schnappt dir deiner, nicht die Freunde vor der Nase weg umd dann selbst mit ihnen rumzumachen, wie bei meinem Bruderherz. Echt nervend."
Ich holte aus meiner Umhängetasche eine Flasche Wasser und nahm einen gierigen Schluck. In der Zwischenzeit tauschten Chris und Cat sich über die Küsskunst von Fernando und Ali aus. Bei so etwas konnte ich nicht mitreden. Verwundert stellte ich fest, dass die anderen Vertrauensschüler noch fehlten. Wir waren immer noch alleine im Abteil. "Wisst ihr wer die Schulsprecher geworden sind?", fragte ich die beiden, während sie sich angeregt über die Zungenfertigkeit der beiden unterhalten hatten. 
 

Chris

Mich ihr gegenüber setzend beginne ich zu erzählen: "Ich war mit meinen Eltern und meinem Bruder in Ägypten in unserem Ferienhaus. Die Jungs dort sind auch nicht zu verachten. Besonders da man diese Halbgötter immer oben ohne rumlaufen sieht. Glaubt mir, Ali war der schnuckligste von allen. Will hätte ihn fast vergrault mit dieser Anstandswauwau-sache." 

Leandra

Zusammen mit Chris und Cate machte ich mich auf den Weg zum Vertrauensschüler-Abteil gegangen. Zwar mag ich Lily recht gerne, jedoch fühle ich mich nie ganz frei, wodurch ich mich beim Reden immer ein wenig gehemmt fühle. "Mein Ferien waren auch toll.", begann ich zu erzählen, "Ich war mit meinen Eltern und meinem Bruder auf Urlaub in Kroatien. Mein Bruder hat natürlich alle Kerle aufgerissen, wodurch ich nicht so eine tolle Bekanntschaft hatte wie du. Aber dennoch waren meine Ferien echt toll. Sommer, Sonne und wie ihr seht... Sommersprossen!" Cat und Chris begannen sofort schallend zu lachen. "Wie waren deine Ferien?", fragte ich Chris neugierig und setzte mich im Abteil an das Fester. 
 

Cat

"hi ihr zwei! Meine Ferien waren sooo super! Ich war mit meinem Vater in Spanien bei meinen Großeltern! Ich sags euch die Typen da! Echt der Hammer!", schwärme ich den beiden vor. "Echt? Erzähl!", fordern mich beide auf. Doch bevor ich zu erzählen beginnen kann beschließen wir uns ein Abteil zusuchen ich verabschiede mich von den Jungs und verschwinde mit Lea und Chris im Zug um uns ein Abteil zu suchen. Wir finden auch eines in dem sogar Lily Evans, eine weitere meiner Freundinnen, sitzt und mir einen Platz freihält. Als wir uns gesetzt hatten beginne ich zu erzählen: "Da war dieser Fernando, er wohnt ihm Haus neben meinen Großeltern, ich sags euch das ist der heißeste Typ der euch je untergekommen ist!", beginne ich zu schwärmen, "und das beste: er ist ein Zauberer!", grinse ich und zwinkere den dreien zu. Sie fangen zu kichern an, "Hast du Fotos?", fragt mich Lea sofort. "Sicher", entgegnee ich und ziehe einen ganzen Packen Fotos aus meiner Tasche. "Und küssen kann der ich sags euch!", kichere ich. "Und ist mehr als das draus geworden?", wollte Lily wissen. "Nein! Was denkst du von mir! Fernbeziehungen sind mir viel zu anstrengend! Das war mehr so ein Ferienspaß!" lache ich und alle 3 stimmen mit ein. "Und was habt ihr so gemacht?", frage ich in die Runde. "Ich hab mit James Briefe geschrieben...", meinte Lily. "Echt?", war das einzige was Leandra sagte, nun war sei neugierig geworden... "ja aber er ist sooo ein Vollidiot, wollte sich die ganze Zeit mit mir treffen dann hab ich mich mit ihm getroffen und was macht er? Er versetzt mich?", erzählt sie wütend. "Nicht dein ernst oder?", frage ich sie entgeistert. Nachdem wir uns noch ein bisschen über James lustig gemacht hatten, war der Zug schon längst losgefahren und wir (Leandra, Chris und ich) begaben uns zum Abteil der Vertrauensschüler.....

Chris

Noch eine letzte Umarmung, dann lässt mich Will, mein großer Bruder, los und fordert mich auf, zu den Gleis 3 auf dem Mortlake Bahnhof im Londoner Bezirk Richmond zu gehen. Meine Eltern waren leider gerade geschäftlich in Ägypten unterwegs. Auf der anderen Seite der Absperrung seh ich schon ein paar von meinem Jahrgang, darunter auch meine Freundin Leandra.
"Hi Leandra. Bist du schon lange hier?" begrüße ich sie und nach ein wenig Smalltalk erblicken wir Cat bei Remus, einem schüchternen Salamander, der mich immer besonders misstrauisch mustert.
"Hey Cat, wie waren deine Ferien?" 


Cat

„So und jetzt los, beeil dich sonst bekommst du keinen Platz mehr“, höre ich meinen Vater noch zu mir sagen als er mir einen Kuss auf die Wange drückt und mich zum Gleis 9 ¾ durch die Absperrung schubst. Als ich durch die Absperrung stolpere, stoße ich mit jemandem zusammen der mich Gott sei Dank auffängt. Bevor ich weiß was geschehen ist finde ich mich in den Armen von Sirius Black wieder. Leise stammle ich ein verlegenes „Danke“ und richtete mich wieder auf. „Kein Thema!“, antwortet Sirius lässig. „Sag mal hast du zufällig Remus gesehen?“, frage ich ihn, um von dieser dummen Peinlichkeit abzulenken. „Nein tut mir leid, aber James sucht ihn gerade…ah da kommen sie schon…“, noch bevor Sirius geendet hat, habe ich meinen besten Freund schon erblickt. Ich renne los und umarmte ihn voll Freude: „Na wie geht’s?“, fragt Remus lachend. „Mir geht’s gut und ich muss dir sooo viel erzählen!“, entgegne ich ihm freudig. Als ich mich umdrehe bemerke ich das Sirius Remus zornig anfunkelt. „Was hat er denn?“, geht es mir durch den Kopf. Doch für großartiges Nachdenken bleibt mir keine Zeit denn plötzlich höre ich jemanden hinter mir „Hey Cat!“, rufen und schon stehen Leandra und Chris vor mir…

2.5.07 21:29


Chris

Ich schluckte. Seit wann stand er wieder hinter uns? Hatte er mich gerade "seine Hübsche" genannt oder hatte ich mich da verhört? Und was war das in seinem Blick? Meinen ganzen Mut sammelnd murmelte ich ein: "Das meine Ideen brilliant sind wissen wir doch alle, aber seit wann schleichst du dich von hinten an, Josh? Ich dachte du wärst gerade zu Sevi gegangen....oder hab ich schon Wahnvorstellungen?"
Gespielt vorwurfsvoll schaute ich ihm tief in die Augen. Verdammt! Das war ein Fehler. Jetzt könnte er alles sagen und ich würde ihm glauben und alles machen was er von mir verlangen würde.

 

2.5.07 21:48


Lea

Unwilkürlich begann ich  zu kichern. Die beiden waren einfach zu niedlich zusammen. Das unsichere Flirten und dazu die Blicke. Einfach nur mehr niedlich.

"Nein, du hast keinen Wahnvorstellungen. Ich musste einfach noch einmal zurück kommen und dir das sagen. Und ich wollte dich fragen, ob du am Samstag mit mir nach Hogsmead kommen willst!" Josh wurde richtig rot im Gesicht.

 Ohne das ich es gemerkt habe, hatte ich die Luft angehalten und begann noch zu kicher, bevor Chris antworten konnte. Es war einfach zu niedlich. Wenn Chris jetzt sagt, dass sie was vor hat, sorge ich dafür, dass sie den nächsten Tag nicht mehr erlebt.

2.5.07 22:03


Chris

Da war es! Ich wusste das so was jetzt kommt....Wenigstens war es ihm genauso peinlich wie mir.
"Hmm...Samstag hab ich noch nichts vor. Ich komm gern mit! Unter einer Bedingung: Bitte zwing mich nicht dazu, Malfoy den ganzen Nachmittag auszuhalten! Es reicht ihn bei den Versammlungen und im Gemeinschaftsraum zu sehen. "
Ein belustigtes Glitzern blitzte in seinen tiefblauen Augen auf.

2.5.07 22:15


Lea

Fast wäre mir ein "So schlimm ist er dann aber auch nicht" rausgerutscht. Warum muss mir ausgerechnet der Eisprinz gefallen. "Du weißt doch, dass du sowas nicht vor Lea sagen sollst.", meinte auf einmal Cat. Anscheinend hatte sie vor sich für das vorher zu rächen. Aber warum auf diese fiese Tour??
"Verdammt. Sei leise", zischte ich.
Ich wollte gar nicht  mehr aufsehen. Das war so peinlich und ich bin ganz sicher knallrot geworden, wie meine Haare.

2.5.07 22:27


Chris

"Ich hab nichts schlimmes gesagt. Hab ich was schlimmes gesagt?", hilfesuchend wandt ich mich an Josh, der nur den Kopf schüttelte. Er als Freund von Lucius verstand warum ich nicht scharf drauf war den ganzen Nachmittag mit dem Malfoysprößling zu verbringen.
Cat anfunkelnd hätte ich fast nicht bemerkt wie Lea immer röter und röter wurde.

2.5.07 22:41


 [eine Seite weiter]

Startseite
Designer - Brushes